100 Jahre Musikverein 1919 Offenthal

Großes Festwochenende vom 23. - 25. August 2019

Mit dabei sind die BEATLES REVIVAL BAND - die LIEBLINGSBAND - die BACHGASS REVIVAL

BEZIRKSMUSIKFEST mit vielen Gastorchestern

Weitere Informationen zum Festwochenende finden Sie hier

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gefällt Ihnen unser Verein, sagen Sie es weiter

 

 

Aktuelles

100. Geburtstag des Musikvereins 1919 Offenthal e.V.

Das Jahr 2019 steht für den Musikverein 1919 Offenthal ganz unter dem Motto: 

100 Jahre MVO – Wenn das kein Grund zum Feiern ist!

Aus diesem Grund laufen auch die Planungen für die jeweiligen Jubiläumsveranstaltungen auf Hochtouren.

Den Auftakt der Reihe macht das Jahreskonzert. Das jährliche Frühjahrskonzert 2 Wochen vor Ostern, am 07. April 2019 um 16:00 Uhr in der Philipp-Köppen-Halle in Offenthal, wird dieses Jahr zum Jubiläumskonzert des Vereins. Der musikalische Leiter Rolf Wurtinger wird die Gäste und auch seine Orchestermitglieder mit auf eine Zeitreise mitnehmen.

Zeitreise? Ist damit die Reise durch Zeit und Raum gemeint? Reisen wir in die Vergangenheit oder in die Zukunft?

Fest steht, dass es sich um eine musikalische Zeitreise handeln wird, auf die Rolf Wurtinger das Publikum und auch die Musiker mitnehmen möchte. So wird das vergangene Jahrhundert, wie es der Musikverein erlebt hat, von den Anfängen im Jahre 1919 bis zum heutigen Tag, mit einer entsprechenden Stückauswahl aufbereitet. Es wird eine stilistische Darstellung der Musik im Wandel der Zeit – zum einen will das Orchester die Musik der „guten alten Zeit“ darstellen, genauso wie die neuen Klänge der modernen Welt. Standen noch zu Beginn der öffentlichen Auftritte und Konzerte des Musikvereins die klassischen Militärmärsche, Polkas, Operetten und Evergreens auf den Notenpulten, so wurden die Stücke im Bereich der Unterhaltungsmusik immer an die aktuellen Charts angepasst und in den Konzerten fanden anspruchsvolle, konzertante Blasmusik wie Fantasien, Ouvertüren, Suiten den Weg auf das Direktionspult. 

Genau diese schrittweise Entwicklung des Orchesters im Laufe der 100 Jahre möchte Rolf Wurtinger durch seine Stückauswahl dem Publikum aufzeigen. So findet sich auf dem Programm der wohl bekannteste Jazztitel aus den 20er Jahren, der „Tiger Rag“, aber auch Herb Alperts bekanntesten Trompetenmelodien aus den 70ern und natürlich auch die Kulthits der Neuen Deutschen Welle, die die 80er belebten fehlen nicht in der Auswahl.

Aber das wohl herausforderndste Stück handelt von der wohl gerade populärsten Großstadt Europas. Mit dem Stück „Portrait of a City“ will der Komponist Philip Sparke mit seinem 2018 veröffentlichten Stück in das pulsierende Leben der Millionenmetropole London entführen.

 Die Zeitreise wird aber nicht nur für die Zuhörer ein spannendes Erlebnis, sondern auch für die meisten der Orchestermitglieder. Schaut man durch die Reihen der aktiven Musiker, so stellt man fest, dass das Orchester aus vielen jungen Musikern besteht. So wird es auch für diese eine interessante Reise durch die Zeiten des eigenen Vereins.

Passend zum musikalischen Thema soll es noch einen historischen Abriss in Form einer kleinen Ausstellung über den Verein neben dem Konzert geben, den sich sich die Zuhörer schon vor dem Konzert widmen können. Die Musiker laden ihre Gäste bereits um 15:00 Uhr zu einem kleinem Sektempfang ein.

 Als weitere Veranstaltungen zum Jubiläum wird es noch eine festliche Feierstunde im Mai 2019 geben.

Die große Jubiläumsfeier findet dann im August, vom 23.08. – 25.08.2019 in Offenthal auf dem Festplatz statt mit einem bunten Programm für Groß und Klein, es seien nur die Beatles Revival Band  und die LIEBLINGSBAND als Teil des Programms genannt.

Jugendorchester des Musikvereins Offenthal probt erfolgreich ein ganzes Wochenende

 

Erbach ist auch in diesem Jahr für die Nachwuchsmusiker des Musikvereins Offenthal wieder Zentrum intensivster Probenarbeit. Für das Jahreskonzert des Vereins am 07. April, welches ganz im Zeichen des 100-jährigen Jubiläums steht, wollen die Musiker des Jugendorchesters natürlich auch ihren Beitrag leisten.

Dafür reiste das ganze Orchester wieder in den Odenwald um die Stücke, die Dirigent Markus Petri für seine Schützlinge ausgewählt hat, konzentriert und ambitioniert zu proben.

Zu Beginn stehen wir in London im Bahnhof auf dem Bahnsteig 9 3/4. Wer kennt nicht diesen berühmten Bahnsteig und träumte nicht davon, einmal mit dem Hogwarts Express in die Welt von Harry Potter einzutauchen. Beim diesjährigen Auftritt des Jugendorchesters haben alle die dabei sind die Gelegenheit dazu. In dieser imposanten Zusammenstellung der bekanntesten Melodien der berühmten Harry Potter Filme fliegen die Zuhörer auf dem Nimbus 2000, kämpfen als Dumbledores Armee, bis es dann beim Showdown zum letzten Kampf in Hogwarts kommt und das Stück mit den sanften Tönen des Hogwarts Express endet.

Danach fliegen die Musiker mit Ihren Gästen von der britischen Insel nach Afrika, ins Land vom König der Löwen. Hier begleiten die Gäste den kleinen Simba auf seinem Weg zum Mann und Anführer der Tiere in Afrika.

Aber das größte Highlight und zugleich die größte Herausforderung für die jungen Musiker ist das Stück „Czardas“ von Vittorio Monti. Das Orchester hat sich hierfür am Soloinstrument Unterstützung von einer Violinistin geholt. Die junge Geigerin Marie Zaiser aus Langen war ohne lange zu überlegen, bereit dieses Experiment gemeinsam mit den Bläsern einzugehen. Normalerweise spielt Marie Zaiser im Fujitsu Orchester Langen, welches ein reines Streicherorchester ist. Daher waren sie sowie die jungen Musiker des Blasorchesters gespannt, wie das Zusammenspiel funktioniert. Durch die routinierte Dirigententätigkeit von Markus Petri gab es dabei überhaupt keine Schwierigkeiten. Das Fazit des musikalischen Leiters lautete am Ende der Proben: „Leute, ich glaube das wird ein geiles Konzert!“

Der Spaß und die Pausenzeiten kamen natürlich auch nicht zu kurz. Das junge Orchester, welches auch dieses Jahr wieder einige Neulinge begrüßen darf, hatte bei geselligen Spieleabenden genug  Zeit sich kennenzulernen. Fazit der jungen Musiker: „Es war ein super Wochenende“.

Falls auch Ihr Kind ein Instrument spielt und lieber mal auf der Bühne statt davor sitzen möchte, so melden Sie sich bei uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder kommen Sie mit Ihrem Kind gern freitags ab 18 Uhr in der Philipp-Köppen-Halle vorbei.

 

 

Offenthal lädt vom 3. bis 6. November zur Owwedäler Kerb

 

Vom 3. bis 6. November verwandelt sich der Festplatz in Offenthal wieder in einen bunten Rummel mit Fahrgeschäften, Buden und viel Musik.